5 Gesundheitsvorteile von Kardamom

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung

Wenn Sie jemals an einem warmen Chai genippt oder ein köstliches indisches Abendessen gegessen haben, könnte das exotische, verlockende Gewürz, das Sie dabei geschmeckt haben, Kardamom gewesen sein. Kardamom hat einen süßen, scharfen Geschmack mit einem Hauch von leichter, blumiger, zitroniger Süße. Er wird oft in indischen Gewürzen wie Garam Masala und Currys verwendet. Er ist auch köstlich in Chai oder arabischem Kaffee, Brot, Gebäck und anderen Rezepten.

Kardamom ist eines jener uralten Gewürze, die seit Tausenden von Jahren zur Behandlung von Gesundheitsbeschwerden wie Durchfall, Verdauungsstörungen, Depressionen und sogar als Aphrodisiakum verwendet werden.

Wie viele andere Gewürze enthält auch Kardamom starke Phytonährstoffe und Antioxidantien.

Er enthält Mangan, das dem Körper hilft, Bindegewebe, Knochen und die Sexualhormone zu bilden. Mangan ist auch wichtig für die Nerven- und Gehirnfunktion und hilft dem Körper, Kohlenhydrate und Fette zu verstoffwechseln.

Kardamom enthält aber auch noch weitere Phytochemikalien, einschließlich Limonen, Pinen, Myrcen, Alpha-Phellandren, Alpha-Terpineol, Alpha-Terpineol-Acetat, Cineol, Heptan, Phytol und mehr. Diese Verbindungen tragen zu den medizinischen Eigenschaften von Kardamom bei.

Kardamom beinhaltet Ballaststoffe, Eisen und Mangan. Er enthält auch viel Vitamin C, Magnesium, Kalzium, Kalium und Zink.

Hier die Vorteile von Kardamom im Überblick

Verdauungsgesundheit

Kardamom wird seit Tausenden von Jahren zur Unterstützung der Verdauung verwendet. Eine Studie, die im World Journal of Gastrointestinal Oncology veröffentlicht wurde, fand heraus, dass Kardamom aktiv gegen H.pylori-Infektionen wirkt, die für Geschwüre und einige Formen von Magenkrebs verantwortlich sind. Eine andere Studie fand heraus, dass Kardamom allein die Größe von Magengeschwüren vollständig verhindern oder um mindestens 50% reduzieren kann.

 

Karies und Mundgeruch

Kardamom ist nützlich bei Mundgeruch. In der Tat wird in einigen Ländern Kardamom nur zum Zweck eines frischeren Atems gekaut. Eine Studie der Kurukshetra Universität in Indien untersuchte die antimikrobielle Wirkung auf orale Bakterien. Es wurde festgestellt, dass Extrakte aus Kardamom Streptococcus mutans und Candida albicans hemmen oder abtöten können, sowie Bakterien, die schlechten Atem verursachen.

Kardamom ist auch ein wirksames Mittel zur Vorbeugung von Karies, da es hilft, die Bakterien abzutöten, die Karies verursachen. Eine Studie hat gezeigt, dass Kardamom-Extrakt fünf verschiedene Arten von Bakterien, die Karies verursachen, wirksam bekämpft.

 

Blutdruck

Kardamom kann für Menschen mit hohem Blutdruck hilfreich sein. Das Gewürz hat eine harntreibende Wirkung auf den Körper, erhöht die Harnausscheidung und hilft, den Blutdruck zu senken. In einer Studie wurden drei Gramm Kardamompulver an 20 Erwachsene mit hohem Blutdruck verabreicht. Nach 12 Wochen sanken die Blutdruckwerte auf einen normalen Bereich.

Zusätzlich zu seiner blutdrucksenkenden Wirkung als Diuretikum kann der hohe Gehalt an Antioxidantien in Kardamom ebenfalls blutdrucksenkend wirken.

 

Blutzucker

Da Kardamom reich an Mangan ist, hilft er Diabetikern und anderen, einen stabileren Blutzuckerspiegel zu halten. Forschungen zeigen, dass Menschen mit Diabetes dazu neigen, niedrige Manganwerte zu haben.

Einige Studien haben auch gezeigt, dass ein Manganmangel zu Glukoseintoleranz führen kann, was bei Diabetes der Fall ist. Darüber hinaus ist Mangan in der Bauchspeicheldrüse konzentriert, die auch an der Produktion von Insulin zur Senkung des Blutzuckerspiegels beteiligt ist.

 

Krebsbekämpfung

Kardamom kann Antioxidantien und andere Verbindungen enthalten, die die Aktivität von krebsbekämpfenden Enzymen erhöhen. Darüber hinaus kann Kardamom die natürlichen Killerzellen unseres Körpers stimulieren, um Krebs abzuwehren und Tumore anzugreifen.

Es wurde auch gezeigt, dass Kardamom hilft, das Wachstum von Dickdarmkrebs zu verlangsamen und seine Ausbreitung zu stoppen. Und zusätzlich kann das enthaltene Eugenol helfen, das Risiko für tabakbedingten Lungenkrebs zu reduzieren.

Arten von Kardamom

Kardamom kann in den meisten Lebensmittelgeschäften gekauft werden. Es gibt ihn in drei verschiedenen Sorten: grün (am häufigsten), schwarz und Madagaskar. Der grüne Kardamom wird am häufigsten verwendet und ist am einfachsten zu finden.

Kardamom gibt es in Schoten oder bereits gemahlen, aber er ist am geschmackvollsten, wenn er in Form von Schoten gekauft wird. Sie können die ganzen Schoten in Gerichte geben. Die Schoten enthalten braune aromatische Samen, die gemahlen werden können, um ein starkes Aroma freizusetzen.

Beachten Sie, dass gemahlene Kardamomsamen ihren Geschmack und ihr Aroma schnell verlieren, daher ist es am besten, sie erst kurz vor dem Kochen zu mahlen. Qualitativ hochwertiger Kardamom kann teuer sein, aber er ist intensiv, sodass Sie nicht viel benötigen.

Geben Sie Kardamom in Ihren Lieblings-Chai-Tee oder in goldene Milch für einen zusätzlichen Geschmacksschub.

Kardamom gehört zur gleichen botanischen Familie wie Kurkuma und Ingwer.  Kardamom und Kurkuma passen zu vielen Gerichten und haben viele Gesundheitsvorteile.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Die Schattenseite von Eisen und wie es tödlich werden kann

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung Eisen …

Ein Kommentar

  1. Ernestine

    Tolle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.