6 gesunde Gründe, warum Sie täglich Natron zu sich nehmen sollten

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung

Ich wette, Sie haben eine Packung Natron bei sich zuhause.

Natron wird gerne zum Backen oder beispielsweise Desodorieren des Kühlschranks verwendet.

Es hat eine alkalische Wirkung auf den Körper und kann Säuren entgegenwirken. Natron ist nicht dasselbe wie Backpulver. Obwohl beim Backen beides verwendet werden kann, enthält Backpulver beispielsweise auch natürliches Trennmittel. Natron funktioniert beim Kuchenbacken nur in Kombination mit sauren Zutaten wie Zitronensäure, Joghurt oder Essig als Treibmittel.

Aber Natron ist nicht nur zum Backen geeignet. Lassen Sie uns einen Blick auf einige der erstaunlichen Gesundheitsvorteile von Natron werfen.

Natron hilft bei Autoimmunkrankheiten

Eine tägliche Dosis Natron kann helfen, Entzündungen bei Autoimmunkrankheiten wie rheumatoider Arthritis zu reduzieren, sagen Wissenschaftler.

Das richtige pH-Gleichgewicht im Körper ist wichtig für die allgemeine Gesundheit. Wenn man zu sauer ist (in der Regel das Ergebnis einer schlechten, zuckerreichen Ernährung), können eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen auftreten. Viele Heilpraktiker sagen, dass es viel besser ist, leicht alkalisch zu sein als zu sauer.

Im April 2018 veröffentlichte die medizinische Fachzeitschrift “Journal of Immunology” eine Studie, die zeigte, dass das Trinken von Natron-Wasser das Risiko für entzündliche Erkrankungen verringern kann.

Nachdem die Studienteilnehmer zwei Wochen lang eine Natron-Wasser-Mischung getrunken hatten, beobachteten Wissenschaftler, dass ihre Immunzellen ihr Verhalten zu ändern schienen. Die Entzündungen ließen nach.

Es scheint, als ob das Natron die entzündungshemmende Reaktion der Immunzellen “aktivierte”. Chronische Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis und andere Autoimmunkrankheiten könnten von diesen entzündungshemmenden Eigenschaften profitieren.

Die Wissenschaftler in der Studie kombinierten 1/4 Teelöffel Natron mit 600 ml Wasser, und die Mischung wurde über den Tag verteilt getrunken. Experten schlagen vor, mit dem Mischen von 1/8 Teelöffel Natron mit einem Glas Wasser zu beginnen und es ein paar Mal pro Woche zu trinken.

Natron und Krebs

Krebs neigt dazu, in einer sauren Umgebung zu gedeihen. Natron ist dafür bekannt, den pH-Wert von sauren Tumoren zu alkalisieren, ohne das pH-Gleichgewicht von gesundem Gewebe und Blut zu beeinträchtigen.

Es gibt einige Forschungsergebnisse, die zeigen, dass orale Dosen von Natriumbikarbonat den pH-Wert des Tumors senken und Metastasen (Ausbreitung auf andere Bereiche des Körpers) bei Tieren mit metastasierendem Brustkrebs hemmen können.

Krebszellen wachsen im Allgemeinen schnell, und Chemotherapie-Medikamente zielen in der Regel auf die schnell wachsenden Zellen ab. Bei vielen Zellen in soliden Tumoren wird jedoch die Sauerstoffzufuhr abgeschaltet, wodurch der pH-Wert der Zellen sauer wird.

Da Natron Säure neutralisiert, glauben einige Forscher, dass das Trinken von Natron den Säuregehalt des Tumors reduzieren und die Zellen besser auf die Krebsbehandlungen anspringen lassen kann.

Bisher stammen die meisten Beweise für die Wirkung von Natriumbicarbonat auf Krebszellen aus Tierstudien und Laborexperimenten – nicht Humanstudien.

Verhindert Harnwegsinfektionen

Harnwegsinfektionen sind eine der häufigsten Infektionen beim Menschen. Frauen sind in der Regel häufiger betroffen als Männer. Einfach aufgrund der Tatsache, dass ihre Harnröhren kürzer sind, und Bakterien leichter die Harnröhre hinaufwandern können.

Frauen, die zu häufigen Harnwegsinfektionen neigen, hatten sauren Urin. In einer Studie hatten Frauen, die vier Wochen lang täglich Natron einnahmen, deutlich weniger Harnwegsinfekte. Insgesamt scheint Natron eine einfache und kostengünstige Möglichkeit zu sein, Harnwegsinfektionen ohne die Nebenwirkungen von Antibiotika zu verhindern.

Verbessert die sportliche Leistung, verringert die Müdigkeit

Leistungssportler sind immer auf der Suche nach einem Weg, um ihre Leistung zu steigern. Wenn man sich den Markt für Nahrungsergänzungsmittel für Sportler ansieht, gibt es eine riesige Auswahl an Präparaten.

Backpulver kann eine der günstigsten – und legalen – Möglichkeiten sein, die Leistung zu steigern, die Ausdauer zu erhöhen, die Milchsäure zu senken und Muskelkater zu verringern. Einige Studien zeigen, dass Backpulver helfen kann, länger Spitzenleistungen zu erbringen, besonders bei hochintensivem Training und Sprints.

Bei hochintensivem Training produzieren die Muskelzellen Milchsäure. Milchsäure ist im Allgemeinen für das “Brennen” und die Ermüdung der Muskeln verantwortlich. Da Milchsäure eine Säure ist, senkt sie den pH-Wert innerhalb Ihrer Zellen, was zu den eben genannten müden, brennenden Muskeln führt.

Natron hilft, dieser Ermüdung entgegenzuwirken, da es die Milchsäure neutralisiert.

Eine Studie fand heraus, dass Personen, die Natron einnahmen, durchschnittlich 4,5 Minuten länger trainierten als Personen, die kein Natron einnahmen. Obwohl dies nicht besonders viel erscheint, kann es den Unterschied zwischen einem Sieg und einer Niederlage bei einem Rennen bedeuten. Natron verbessert nicht nur die Trainingsleistung, sondern kann auch helfen, Schäden am Muskel zu reduzieren und bei Muskelkater nach dem Training helfen.

Studien empfehlen die Einnahme von 300mg Natron pro 1 Liter Wasser, ein oder zwei Stunden vor dem Training.

Hinweis: Die Einnahme von zu viel Natron kann zu Übelkeit, übermäßigen Blähungen, Krämpfen und Durchfall führen, was die sportliche Leistung definitiv beeinträchtigen würde. Beginnen Sie am besten mit niedrig dosierten Mengen auf vollen Magen.

Linderung von Sodbrennen und Verdauungsstörungen

Sodbrennen entsteht durch ein Übermaß an Salzsäure und anderen Säuren im Magen. Es entsteht oft durch den Verzehr von zu viel fettigem, reichhaltigem Essen oder scharfen Speisen. Manchmal können auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten Sodbrennen auslösen.

Backnatron ist eines der wirksamsten Mittel gegen Sodbrennen. So sehr, dass viele Präparate gegen Sodbrennen Natron enthalten, wie z. B. Alka-Seltzer. Bei gelegentlichem Sodbrennen geben Sie einfach einen halben Teelöffel Natron in zwei Tassen Wasser und trinken Sie es etwa eine Stunde nach dem Essen.

Bei häufigem Sodbrennen ist Natron nicht zu empfehlen, da es die Wirkung der Magensäure neutralisiert, die dazu da ist, die Nahrung aufzuspalten. Wenn Sie ständig Sodbrennen haben, kann es eine gute Idee sein, nach Nahrungsmittelüberempfindlichkeiten zu suchen.

Bekämpft Erkältungen, Grippe und Halsentzündungen

Da Natron hilft, das Blut im Körper zu alkalisieren, wird es als wirksames Mittel gegen Erkältungen und Grippe angesehen. Sogar in den 1920er Jahren, als die Spanische Grippe wütete, zitiert Arm & Hammer Dr. Volney S. Cheney in ihrer Broschüre “Arm & Hammer Baking Soda Medical Uses”.

“1918 und 1919, als ich mit dem U.S. Public Health Service gegen die “Grippe” kämpfte, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass kaum jemand, der gründlich mit Natron alkalisiert wurde, an der Krankheit erkrankte, und dass diejenigen, die daran erkrankten, ausnahmslos leichte Anfälle hatten, wenn sie frühzeitig Natron verabreicht bekamen.

Seit dieser Zeit habe ich alle Fälle von Erkältungen und Grippe … behandelt, indem ich zuerst großzügige Dosen Natron gegeben habe, und in vielen, vielen Fällen waren die Symptome innerhalb von 36 Stunden vollständig abgeklungen…”

Obschon es keine formalen wissenschaftlichen Studien für die Behandlung von Erkältungen und Grippe mit Natron gibt, ist es harmlos und kann sogar gut für Sie sein. Einen Versuch ist es allemal wert.

Die empfohlene Dosierung von der Arm & Hammer Company bei Erkältungen und Grippe im Jahr 1925 war:

  • Tag 1 – Trinken Sie 6-mal täglich ½ Teelöffel Backpulver in einem Glas Wasser, in Abständen von etwa zwei Stunden
  • Tag 2 – Trinken Sie 4-mal täglich ½ Teelöffel Backpulver in einem Glas Wasser, in Abständen von etwa zwei Stunden
  • Tag 3 – Trinken Sie 2-mal täglich ½ Teelöffel Backpulver in einem Glas Wasser, morgens und abends und danach ½ Teelöffel in einem Glas Wasser jeden Morgen, bis die Erkältungssymptome verschwunden sind.

Achtung:

Natron kann mit bestimmten Medikamenten interagieren.

Aufgrund des hohen Natriumgehalts kann es zu Bluthochdruck, Krampfanfällen, Dehydrierung und Nierenproblemen kommen. Wenn Sie unter einer Vorerkrankung leiden, sollten Sie vorab mit Ihrem Arzt sprechen.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

13 preiswerte Tipps gegen dunkle Augenringe

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.