9 einfache Möglichkeiten, Ihren Kaffee gesünder zu machen

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Die Deutschen trinken durchschnittlich ca. 162 Liter Kaffee pro Jahr. Leider greifen die meisten Kaffeetrinker dabei aber zu ungesunden Kaffeegetränken mit massenweise Zucker und Kalorien. Schade, denn Kaffee kann so gesund sein!

Richtig konsumiert, kann Kaffee tatsächlich beim Abnehmen helfen, daher ist es sinnvoll, die Zuckerbomben aus dem Coffee Shop zu vermeiden. Lesen Sie weiter, um neun leckere (und einfache) Möglichkeiten zu entdecken, wie Sie Ihren Kaffee gesünder machen können!

Vermeiden Sie künstliche Süßstoffe und raffinierten Zucker

Dieser Trick mag offensichtlich erscheinen, aber Sie wären schockiert, wenn Sie wüssten, wie viele beliebte Kaffeevarianten mit künstlichen Süßmitteln und raffiniertem Zucker versetzt sind. Ein Chai Tea Latte enthält beispielsweise 15 Gramm mehr Zucker als ein Snickers-Schokoriegel! Auch weniger offensichtliche Kaffeeversionen können mit künstlichen Süßungsmitteln oder zusätzlichem Zucker versetzt sein. Ein Salzkaramell-Mokka belastet Ihren Blutkreislauf mit satten 56 Gramm (!) Zucker. Ein ungesunder Kaffee pro Tag, und Sie können innerhalb von ein oder zwei Monaten 5 bis 10 Kilo draufpacken.

Zum Vergleich: Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, dass Erwachsene 25 Gramm (oder weniger) Zucker pro Tag zu sich nehmen. Ein weiteres Beispiel: Ein typischer Frappuccino kann 66 Gramm Zucker enthalten – igitt. Kaffee schwarz zu trinken ist ein einfacher Weg, um all diese Probleme zu vermeiden, aber nur schwarzer Kaffee wäre doch auch langweilig…

Wenn Sie Ihren Kaffee nicht komplett schwarz trinken können, versuchen Sie, eine kleine Menge Stevia hinzuzufügen. Diese Wahl ist zwar nicht 100%ig perfekt, aber auf jeden Fall besser als künstliche Süßstoffe und raffinierter Zucker. Kokosnusszucker oder Bio-Ahornsirup können ebenfalls verwendet werden, aber der eigentliche Schlüssel hier ist Menge. Übertreiben Sie es nicht!

Vermeiden Sie künstliche Kaffeesahne

Fast genauso schlimm wie künstliche Süßstoffe sind künstliche Kaffeeweißer, die eine ganze Reihe von Inhaltsstoffen enthalten, die Sie Ihrem Körper nicht täglich zuführen wollen. Was genau sollten Sie vermeiden? Nun, viele künstliche Sahneprodukte werden mit Maissirup und gehärteten Ölen (Transfetten) hergestellt. Nein, danke.

Sie können Ihren Kaffee verbessern, indem Sie echte Sahne hinzufügen. Das bedeutet Bio-Sahne von Weidetieren. Die Sahne kann in allen größeren Naturkostläden gekauft werden und bietet Ihnen die gesundheitlichen Vorteile von CLA (konjugierte Linolsäure). Außerdem ist in Vollfett-Sahne in der Regel eine schöne Menge an Vitamin K2 enthalten. Dies ist wichtig, da eine ausreichende Zufuhr von Vitamin K2 mit einer geringeren Rate an Krebs- und Herzkrankheiten in Zusammenhang gebracht wurde. Vollfett-Sahne wird sogar mit einer erfolgreicheren Gewichtsabnahme in Verbindung gebracht.

Verwenden Sie gefiltertes Wasser und Bio-Bohnen

Kaffee besteht zu 99% aus Wasser. Obwohl dies offensichtlich erscheint, berücksichtigen wir oft nicht die Qualität des Wassers, wenn wir eine morgendliche Tasse aufbrühen. Greifen Sie zu hochwertigen Zutaten, und Sie werden den bestmöglichen Kaffee erhalten. Das gilt auch für die Bohnen. Entscheiden Sie sich immer für biologischen Anbau und greifen Sie dafür auch etwas tiefer in den Geldbeutel. Kaffee ist die am stärksten mit Pestiziden besprühte Kulturpflanze der Welt, daher sollten Sie wirklich keine Bohnen von zweifelhafter Qualität verwenden.

Zimt

Möchten Sie noch mehr Antioxidantien in Ihren Kaffee geben und Ihren Blutzucker kontrollieren? Das dachte ich mir schon. Wie genau macht man das? Ganz einfach: Geben Sie einfach eine Prise Zimt in Ihre Tasse! Interessanterweise hat Zimt eine ziemlich lange Geschichte als Gewürz und als Medizin. Obwohl er zu jeder Jahreszeit verwendet werden kann, schmeckt er in den kalten Wintermonaten zweifellos am besten.

Und Zimt selbst wurde mit zahlreichen Gesundheitsvorteilen in Verbindung gebracht. Einer der wichtigsten ist die Senkung des Blutzuckerspiegels nach einer Mahlzeit. Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes wurde Zimt mit einem niedrigeren Serum-Glukosespiegel und einem verbesserten Lipidprofil in Verbindung gebracht

Trinken Sie Ihren Kaffee nicht auf leeren Magen

Viele von uns beginnen den Tag mit einer großen Tasse Kaffee und können so eventuell Ihr Energieniveau senken. Wie ist das möglich? Ganz einfach, Ihr Körper schüttet als Reaktion auf das im Kaffee enthaltene Koffein Insulin aus. Dies wiederum verursacht einen starken Abfall des Blutzuckerspiegels, wodurch Sie sich erschöpft und müde fühlen. Keine gute Art, den Tag zu beginnen.

Nehmen Sie während Ihrer morgendlichen Tasse Kaffee einen kleinen Snack zu sich, oder essen Sie sogar direkt vor dem Trinken. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Geben Sie Kollagen in den Kaffee

Wir haben Ihnen schön öfter Knochenbrühe empfohlen, um Ihren Kollagenbedarf abzudecken, aber Kollagen ist auch eine gute Ergänzung zum Kaffee.

Kollagen ist reich an der Aminosäure Glycin und soll Studien zufolge auch Gelenkschmerzen reduzieren.  Kollagen hilft auch, Entzündungen in Schach zu halten, und unterstützt die Reparatur von gesundem Gewebe.

Fügen Sie Bio-Butter hinzu

Die Popularität des Bulletproof Coffees ist unbestreitbar. Durch die einfache Zugabe von Bio-Butter zu schwarzem Kaffee, erhalten Sie einen langanhaltenden Koffein-Buzz – sowie alle gesundheitlichen Vorteile von Bio-Butter.

Versuchen Sie, den Kaffee mit einem Stabmixer oder einem Milchaufschäumer zu mischen, wenn Sie keine Butterklumpen in Ihrem Kaffee haben wollen.

Kokosöl

Ähnlich wie Bio-Butter ist auch Kokosöl reich an gesunden Fetten, insbesondere an mittelkettigen Triglyceriden (MCTs). Diese MCTs wurden in mehreren wissenschaftlichen Studien mit einer verbesserten Gewichtsabnahme in Verbindung gebracht. Wenn es um die Gesundheit des Gehirns geht, kann Kokosnussöl ebenfalls von großem Nutzen sein. Einige Studien haben den möglichen Zusammenhang zwischen der Verringerung der Alzheimer-Krankheitsrate und der täglichen Einnahme von Kokosöl untersucht.

Eine berühmte UCLA-Studie hat sogar gezeigt, dass Kokosöl einige Symptome von Alzheimer rückgängig machen kann, nämlich in Form einer Paleo-Diät und Lebensweise! Da eine typische Paleo-Diät Kokosöl beinhaltet, ist es ratsam, Ihrem Morgenkaffee ein wenig von diesem Fett beizumischen. Ich persönlich liebe den Geschmack von Kokosöl im Kaffee, auch wenn ich normalerweise kein Kaffeetrinker bin. Lecker!

Weitere spannende Kokosöl-Tipps finden Sie hier

Kaffee mit Kakaopulver

Lieben Sie heiße Schokolade? Die meisten von uns haben wunderbare Erinnerungen an diesen zuckerhaltigen Genuss in den kalten Wintermonaten. Wie wäre es, wenn Sie Ihrem Kaffee etwas ungesüßten Bio-Kakao hinzufügen und diese warmen Erinnerungen wiederaufleben lassen?

Kakao hat zahlreiche Gesundheitsvorteile, einschließlich eines geringeren Risikos für Herzkrankheiten und eines geringeren Krebsrisikos. Denken Sie daran, dass Sie es hier nicht übertreiben sollten. Ein kleiner Teelöffel ist mehr als genug!

Dies ist übrigens mein Kakao-Lieblingsgetränk 🙂

Fazit

Denken Sie daran, dass Kaffee aus dem Coffee-Shop versteckten Zucker und viele andere künstliche Zutaten enthalten kann. Schwarzer Kaffee oder selbst zubereiteter Kaffee ist eine viel gesündere Wahl. Achten Sie darauf, dass Sie gefiltertes Wasser und Bio-Bohnen verwenden. Wenn Sie etwas Abwechslung wünschen, versuchen Sie, Bio-Butter, Kokosöl, Zimt, Kakao oder Kollagen hinzuzufügen. Denken Sie daran, dass gesünderer Kaffee nicht langweilig sein muss. Sie können immer noch Ihren morgendlichen Koffeinschub bekommen – nur eben gesünder!

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

 

Weitere beliebte Artikel

Die Schattenseite von Eisen und wie es tödlich werden kann

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung Eisen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.